Morgenstund hat Wurm im Mund

Kennt doch fast jeder: Da will man ganz geschmeidig − passend zum Gesprächsthema − eine Redewendung in die Runde einwerfen, und dann versaut man's total! Tja, sowas ist nicht gerade das Rosarote vom Ei... wobei ich eh das Gefühl habe, dass die Anzahl derer, die der deutschen Sprache und Redewendungen mächtig sind, täglich schrumpft.

Mir passieren jedenfalls regelmäßig solche Fauxpässe. Passend dazu fällt mir gerade ein, dass ich den eingedeutschten Begriff "Fauxpas", der ja mittlerweile recht gebräuchlich ist (insbesondere in der Klatsch−Presse − irgendeinem "Royal" passiert immer ein solcher), bis vor einem Jahr genauso aussprach, wie er geschrieben wird. Hinzu kam, dass ich nicht mal Ahnung hatte, was der Begriff überhaupt bedeutet! Auf die gleiche Weise ausgesprochen hört sich "Peugeot" übrigens auch sehr drollig an, was sich aber bestimmt nicht sehr verkaufsfördernd auswirken würde.

Ich weiß jedenfalls mittlerweile wo der Hase begraben liegt und lasse das lieber mit den Redewendungen und Fremdwörtern. So gerate ich auch nicht mehr in die Ratatouille...